KN-6000
DATA-PROTECTION

Wenn das KN-6000 initialisiert ist (im Werkszustand ist), sind im KN-6000 werksmäßig verschiedene Bereiche geschützt.

Werden jetzt von einer Diskette Daten geladen, passiert es unweigerlich, dass nicht alle Daten von der Diskette eingeladen werden, weil ja einige Bereiche im KN-6000 geschützt sind.

Man muß also nach einem Initialisieren des KN-6000 (nicht nach dem Ausschalten und wieder-Einschalten) den Schutz unwirksam machen, damit wirklich alle Daten von der Diskette geladen werden.

Sollten Sie einen bestimmten Bereich schützen wollen (z.B. die Mikrofon-Einstellung) so dürfen Sie folglich diesen Bereich nicht deaktivieren.

Warum von Technics diese Bereiche nach dem Initialisieren geschützt sind, weiß nur der liebe Gott und Technics.
Nach einem erforderlichen Initialisieren möchte man ja schließlich seine
eigenen Daten wieder in das KN-6000 laden und dann eventuell schützen, aber nicht die vorgebenen Einstellungen von Technics.

 

Angenommen, Sie haben Ihre Mikrofon-Einstellung geschützt, müssen aber Ihr KN-6000 aus irgendwelchen Gründen initialisieren, dann haben Sie wieder die Mikrofon-Werks-Einstellung im KN-6000. Diese Einstellung wird dann wieder von Technics geschützt. Wenn Sie Ihre eigene Mikrofon-Einstellung auf Diskette gespeichert haben und wollen diese Einstellung einladen, funktioniert das nicht.

Sie müssen erst den Schutz wieder ausschalten und können dann erst Ihre eigene Mikrofoneinstellung, die ja in Ihrer  Software mit enthalten ist, von der Diskette laden.

Daher kommt es dann, dass auch von der „Live von Georg“-Software nicht alle Daten so eingeladen werden, wie es eigentlich nötig wäre, um z.B. das Tempo zu ändern.

Bei der Erstellung unserer Software haben wir eigentlich darauf geachtet, dass das Tempo und Transpose problemlos während des Ablaufens einer Sequenz geändert werden können, aber die professionellen Experten von Technics sind wohl der Meinung, dass ihre vorgegebenen Einstellungen das "NON PLUS ULTRA"  sind und unbedingt geschützt werden müßten.

Nebenbei bemerkt:
Der Schutz ist eine gute Einrichtung zum Erhalten von
PERSÖNLICHEN Einstellungen
, wenn man nach dem Einladen von vorher gespeicherten Daten seine eigenen Einstellungen schützt.

Gott sei Dank kann man diesen Schutz aber auch ausschalten.

Das Ausschalten des Datenschutzes (DATA PROTECTION) muß vorgenommen werden, bevor  Lieder von Disketten geladen werden und anschließend auf die Festplatte gespeichert werden, ansonsten werden die „verkehrten“ Vor-Einstellungen mit auf die Festplatte gespeichert.

1.

PROGRAM MENU -Taste rechts am Keyboard kurz drücken.

2.

CUSTOMIZE im Display drücken.

3. DATA PROTECTION im Display drücken.
4. Alle Bereiche auf OFF schalten.
5. OK im Display drücken.
6. PROGRAM MENU -Taste rechts am Keyboard ausschalten.
7. Daten von Diskette einladen.

Wichtiger Hinweis!
Der Schutz muß ausgeschaltet werden, bevor die Lieder von der Diskette geladen werden, um sie anschließend auf Festplatte zu speichern!

Wichtiger Hinweis!
Wenn bestimmte persönliche Einstellungen im KN-6000 (z.B. Mikrofoneinstellung oder Fußschalter-Einstellung) nicht verändert werden sollen, darf der spezielle Bereich natürlich nicht auf "OFF" geschaltet werden.

Wichtiger Hinweis!
Der Schutz von Transpose und Tempo-Funktion liegt in dem Bereich:
PANEL MEMORY / EXP. FILTER


zurück zur Übersicht
(KN-6000 Tipps)

musikstudio.witten@t-online.de